Pyrénées-Atlantiques

Viele Einwohner im Departement Pyrénées-Atlantiques verstehen sich als Teil des Baskenlandes. Man findet Pyrénées-Atlantiques im Südwesten von Frankreich als Teil der Region Aquitanien, direkt an der spanischen Grenze mit Zugang zum Atlantik, dem Golf von Biskaya. Das, was Pyrénées-Atlantiques ausmacht ist sicher der landschaftliche Gegensatz der kargen Pyrenäen und dem rauen Atlantischen Ozean. Wer seinen Urlaub hier verbringt, der wird diesen raschen Wechsel der Landschaften zu schätzen wissen.

Die Städte und Dörfer im Departement Pyrénées-Atlantiques sind im Sommer Orte für einen Badeurlaub, das Surfen, Segeln und ein Sonnenbad, selbst wenn man nicht direkt am Strand in liegt. Im Frühjahr und im Herbst gibt esgute Bedingungen für Wanderungen, Canyoning, Bergwanderungen sowie Klettertouren in den Bergen. Der Winter bietet viel Schnee in den Bergen und die Urlauber schauen auf den Skiurlaub.

Für einen Urlaub in Pyrénées-Atlantiques empfehlen sich Städte wie Bayonne, als Hauptstadt des französischen Baskenland, das reiche Pau sowie die Gemeinden, Seebäder und Fischerorte direkt an der Atlantikküste, zu denen unter anderem Ciboure, Saint-Jean-de Luz oder auch das mondäne Biarritz gehören. Hier findet man für die Pyrénées-Atlantiques zahlreiche Hotels sowie auch Ferienwohnungen.

Möchte man eher das Landesinnere des Departement erkunden, das als ursprünglich geltende Baskenland kennenlernen, findet man in den typischen Baskendörfer ebenfalls teils hochwertige Ferienwohnungen in Pyrénées-Atlantiques. Als typisch gelten dabei die vielen weißen Häuser in einer eigenen Fachwerkarchitektur. Typisch ist auch der zentrale Platz in jedem Dorf, auf dem man Boule spielt. Auch das französische Baskenland ist eine arme Region, ganz wie die Basken im Nachbarland. Für den Touristen sind die nationalistischen Ansätze manchmal schwer nachvollziehbar. Wirklich Sorgen wie bei einigen baskischen Seperatisten in Spanien, muss man sich als Tourist im französischen Teil jedoch nicht machen.

Deutlich reicher und farbenprächtiger und bunter als die Dörfer zeigen sich die Städte in Pyrénées-Atlantiques. Davon gibt es allerdings nicht viele, in Deutschland würden die Orte mit rund 30.000 Einwohnern kaum als Stadt durchgehen: Bayonne mit seinem Hafen zum Beispiel. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Bayonne gehören die Jahrhunderte alten Häuser, die Schlösser, Zitadellen und die einzigartigen Museen. Von Pau sagt man zusätzlich: Man sieht das bergige Panorama der Pyrenäen, doch wenn man will, kann man auch den Atlantik riechen. Und dann natürlich Biarritz, das Sinnbild der Belle Epoche in Frankreich, ein ehemals mondäner Küstenort, der heute als Paradies für Surfer gilt. Spezialitäten der Region sind Schokolade und der Schinken aus Bayonne, die Peperoni aus Espenlette und der Käse aus Ossau Iraty

Mit St. Jean Pied de Port gehört zum Departement Pyrénées-Atlantiques auch eine Station auf dem legendären Jacobsweg nach Santiago de Compostela, dem Camino.

Objekte in Pyrenees-Atlantiques Objekte in Pyrenees-Atlantiques

1546 Objekte in Pyrenees-Atlantiques
Ab 52.9 EUR per Nacht

Hotels Frankreich

Nicht nur im Departement Pyrénées Atlantiques - die schicken französischen Hotels lohnen den besuch. Bis heute entsprechen die kleinen Hotels in Frankreich nicht immer den aus Deutschland gewohnten Standards - und haben dafür den eigenen französischen Charme.

Folgen auf Facebook oder Google+